Blog eWeinKaufen

Weine, die ausgezeichnet zu würzigen Speisen passen

Juni 2, 2017

Weine, die ausgezeichnet zu würzigen Speisen passen

Würzige Speisen sind in vielen Restaurants auf der ganzen Welt beliebt. Diese Art von Speisen werden zumeist mit der asiatischen Küche aus China, Indien, Thailand und anderen Regionen assoziiert, werden aber auch in Europa immer beliebter. Asiatische und asiatisch inspierierte Gerichte verwenden verschiedene Gewürzmischungen, Peperoni und andere Soßen und Aromen, mit denen schmackhafte aber auch feurige Gerichte zubereitet werden.

Für manche Weinliebhaber stellt dies ein Problem dar, denn diese Gerichte sind nicht leicht zu paaren. Mal ist die Soße zu komplex, mal das Gericht zu scharf, und Sie haben sich vielleicht geschworen, niemals wieder!

Wie immer ist das paaren von Wein und Essen sehr subjektiv, und es hängt von Ihrem Geschmack ab, aber dennoch haben wir für Sie einige Tipps vorbereitet, die Ihnen sicherlich helfen werden.

 

Tipps für die Paarung von Wein mit würzigen Speisen

Es gibt nur wenige Faustregeln, wenn es darum geht, Essen und Wein zu paaren, aber diese Tipps sollten Sie in Betracht ziehen.

  • Die wohl konventionellste Paarung zu würzigen Speisen wäre ein Riesling. Ein süßer oder halbsüßer Riesling, mit relativ geringem Alkoholgehalt. Nehmen Sie einen qualitativ hochwertigen Riesling aus Deutschland, Österreich oder dem Elsass in Frankreich, und dazu einen Thai-Curry, oder ein ähnliches Gericht, und Sie werden überrascht sein. Auch ein Ekam Essencia von Castell d’Encus kann uns hier überraschen.
  • Man darf sich durchaus trauen, zu scharfem Essen einen Rotwein zu trinken. Ein guter Ansatz wäre den würzigen indischen Masala mit einem Rotwein zu paaren, mit relativ geringen Alkoholgehalt, hohem Säuregehalt, und mit wenig oder gar keinem Ausbau. Ein leichter Rotwein, einfach zu trinken, den man durchaus auch etwas abkühlen kann, ohne dass dieser gleich seine Eigenschaften verliert. Hier bietet sich ein Gamay Beaujolais, Marcel Lapierre Morgon an. Kurz vor dem servieren leicht abgekühlt, paart sich dieser wunderbar mit unserem würzigen Gericht.
  • Feuer bekämpft man am besten mit Feuer selbst. Nichts für Weichlinge! Man kann immer würzige Speisen mit Weine mit würzigen Aromen kombinieren, auch wenn dies etwas ungewöhnlich ist. Weine mit Ausbau in Eichenholzfässern besitzen in der Regel würzige Noten, wie beispielsweise ein Syrah aus dem nördlichen Rhônetal in Frankreich, was sicherlich eine interessante Option wäre. Aus Spanien hätten wir den Detrás de la Casa Syrah, ein eigentümlicher Wein, mit einem Ausbau von 11 Monaten im Eichenholzfass, und mit einem hohen Alkoholgehalt (15%).
  • Gegensätze ziehen sich an. Wenn Ihnen keines unserer vorherigen Vorschläge zusagt, dann vielleicht dieser hier: gleichen Sie die Lebhaftigkeit und Gewürze Ihrer Speise mit einem süßen oder halb-süßem Wein aus. Ein Porto passt hier vielleicht nicht, wohl aber ein süsser, nicht verstärkter Wein wie der Sauternes, mit einem niedrigen Alkoholgehalt, angenehm am Gaumen, oder der Château Suduiraut. Beides wäre eine gute Option.

 

Aber im Endeffekt kommt es auf den Geschmack jedes einzelnen an, jeder muss für sich entscheiden, ob ein bestimmter Wein zu einem bestimmten Gericht passt. Blogs wie unserer sollen lediglich Anregungen oder Tipps geben … aber wie gesagt, es ist immer auch Geschmackssache! Kennen Sie eine gute Kombination von Wein mit würzigen Gerichten? Na dann verraten Sie sie uns doch … und Sie wissen ja, umso ungewöhnlicher, desto besser!

 

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

*