Blog eWeinKaufen

Weine aus Málaga: Eine kurze Einführung

April 7, 2017

Weine aus Málaga: Eine kurze Einführung

Die Region Málaga ist vermutlich eher als Reiseziel bekannt, aber wussten Sie, dass dort auch Weine hergestellt werden? Der Wein aus Málaga ist eine süsser Dessertwein, in der Regel wird dieser mit den Trauben Pedro Ximénez und Moscatel hergestellt. Ausser den Süßweine mit der Herkunftsbezeichnung Málaga, werden dort auch trockene Weissweine, Rotweine und Roséweine unter der Herkunftsbezeichnung Sierras de Málaga hergestellt.

 

Wo wird der Wein aus Málaga hergestellt?

Der Wein aus Málaga wird in der gleichnamigen spanischen Provinz hergestellt. Innerhalb der Herkunftsbezeichnung Málaga finden wir fünf verschiedene Teilgebiete: Axarquía, Montes de Málaga, Norte, Manilva und Serranía de Ronda. Die beiden wichtigsten Trauben, die hier angebaut werden, sind die Pedro Ximénez und die Moscatel Traube, und diese werden auch häufig für den bekanntesten Likörwein Spaniens verwendet, dem Sherry. Weitere Trauben, die für die Weine aus Málaga verwendet werden, sind die Romé, Lairén und die Doradilla.

 

Wie wird der Wein aus Málaga hergestellt?

Die Süssweine aus Málaga können angereichert sein – im Stile eines Sherry oder Portwein – oder nicht angereichert und natürlich süß seiin. Angereicherte Weine, bekannt als Likörweine, besitzen einen Destillat, der während der Gärung hinzugefügt wird. Dadurch erreichen diese Weine einen Alkoholgehalt von zwischen 15% und 22%. Nicht angereicherte Süssweine aus Málaga können in zwei Kategorien eingeteilt werden:

  • Natürlicher Süßwein, der mit überreifen Trauben hergestellt wird, absichtlich spät während der Ernte ausgewählt, um möglichst viel natürliches Zucker (Dulce Natural) zu erhalten.
  • Natürlicher Süßwein, der aus hochkonzentrierten Trauben hergestellt wurde, und die in der Sonne getrocknet wurden.

Die süßen Weine aus Málaga werden unterschiedlich klassifiziert, je nachdem ob diese im Fass oder in der Flasche gealtert sind. Der jüngste Wein aus Málaga, mit einem Ausbau zwischen 6 Monaten und 2 Jahren, wird schlicht als „Málaga“ klassifiziert. Weine mit einem Alter zwischen 2 und 3 Jahren werden als „Málaga Noble“ etikettiert, zwischen 3 und 5 Jahren als „Málaga Añejo“ und mit mehr als 5 Jahren als „Málaga Trasañejo„. Eine letzte Kategorie ist die „Málaga Pálido„, die unter dem Solera-System gealtert sind. Diese Alterungstechnik wird für die Herstellung der besten Sherrys verwendet, wie der absolut beeindruckende Pérez Barquero 1905 Pedro Ximénez Solera Fundación Lote B, mit 99 Parker Punkte.

 

Was sollte man mit einem Wein aus Málaga essen?

Der Wein aus Málaga ist ein Dessertwein, der zu einer großen Auswahl zu Desserts passt. Käsekuchen, Apfelkuchen oder Obstkuchen passen ausgezeichnet zu einem Wein aus Málaga.

 

Was kann man sonst noch anstatt eines Weines aus Málaga trinken?

Lassen Sie uns realistisch sein: ein Wein aus Málaga ist nicht einfach zu finden. Wenn Sie sich nicht gerade in Málaga oder in der Umgebung aufhalten, werden Sie wohl nicht so einfach eine gute Flasche zu einem vernünftigen Preis bekommen. Sie haben also zwei Möglichkeiten: Sie machen eine Reise in die schöne Region Málaga, und genießen all das, was Sie dort antreffen, nicht nur dessen Wein, oder Sie suchen nach einer Alternative. Glücklicherweise findet man einige gute Alternativen. Beispielsweise einen hochwertigen Sherry, am besten einen der auf Pedro Ximénez (PX) und Moscatel basiert. Gran Barquero Pedro Ximenez ist ein geschmacksvolles Beispiel für einen reinen PX, und zu einem vernünftigen Preis. Der Colección Roberto Amillo Pedro Ximénez ist ein luxuriöseres Beispiel, der Sie alles über Málaga vergessen lässt. Sie planen dann stattdessen sicherlich eine Reise nach Jerez!

 

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

*