Blog eWeinKaufen

Spanische Weine, und dessen Weintraubensorten

Oktober 5, 2016

Spanische Weine, und dessen Weintraubensorten

Spanien kann in Bezug auf Wein kompliziert wirken. Man hat den Eindruck, die Übersicht zu verlieren. Macht das alles einen Sinn?

Eines ist sicher, in Spanien wird sehr viel Wein hergestellt. Nicht ganz so viel wie in Frankreich oder in Italien, aber trotzdem sehr viel. Die spanischen Weine decken das gesamte Spektrum ab, von pikanten Roséweinen, über frische Weissweine bis hin zu vollmundingen, kräftigen Rotweinen. Sie verfügen über Schaumweine, und sogar über Likörweine (Sherry).

Zweifellos gibt es einen spanischen Wein für jede Gelegenheit, und für jeden Geldbeutel. Das ist für den durchschnittlichen Weintrinker sowohl gut als auch schlecht. Bei so vielen verfügbaren Arten von Wein ist es sicherlich kompliziert, und bestimmt kommen vielen Fragen auf:

Welche spanische Traubensorte ist die beste für meinen Geschmack? Wie wähle ich einen spanischen Wein aus? Wie kann ich wissen, ob ich den Wein mag? Zu welchem Essen passt der Wein?

Um diese Fragen beantworten zu können, sollten vorab einige Dinge geklärt werden. Fangen wir mit der Weintraubensorte an:

Was glauben Sie, wie viele spanische Weintraubensorten können Sie aufzählen? Auch wenn Sie schon des öfteren einen spanischen Wein getrunken haben, sind Sie sicherlich nicht mit dessen Weintraubensorte vertraut. Vielleicht haben Sie schon einmal einen Rioja, einen Navarra, einen Ribera del Duero, einen Cava, oder sogar einen Sherry getrunken. Und das ist fantastisch. All dies sind hochwertige spanische Weine, aber keines dieser Namen beschreibt eine spanische Weintraubensorte!

In Spanien, wie in vielen anderen europäischen Ländern auch, werden die Weine gemäss der Region etikettiert, und nicht gemäss der Weintraubensorte.

Rioja Weine stammen aus der Region La Rioja im Norden der Iberischen Halbinsel, Navarra Weine aus der Nähe. Ribera del Duero Weine stammen aus Weinbergen entlang des Flusses Duero in der Region Castilla y León. Der spanische Schaumwein Cava muss rechtmässig in einer denominierten Gegend in der Region Katalonien hergestellt werden. Sherry (auf spanisch Jerez) stammt aus der Stadt Jerez de la Frontera in Andalusien.

Hier die geläufigsten spanischen Weintraubensorten:

Tempranillo

Rioja und Ribera del Duero Weine sind die bekanntesten Weine mit der Tempranillo Traube. Man betrachtet diese rote Traube oft als die wichtigste spanische Weintraubensorte. In Bezug auf Geschmack und Aroma, kann Tempranillo neutral sein, sie wird oft vermischt mit älteren Trauben wie Garnacha und Carignan. Tempranillo Weine werden oft in Eichenfässern gealtert, wie beispielsweise Rioja Reserva und Rioja Gran Reserva. Das kann dem Wein Aromen nach Eiche geben, or nach Vanille, Kokosnuss und Gewürz. Man kann hochwertige Tempranillo Weine zu einem günstigen Preis ausserhalb von Rioja und Ribera del Duero finden, beispielsweise in Valdepeñas oder Toro.

Airén

Wahrscheinlich nicht so bekannt wie Tempranillo, aber Airén ist tatsächlich die meistgepflanzte Weintraubensorte in Spanien. Es handelt sich um eine Weissweintraube, die Weine mit hohem Alkoholgehalt produzieren können, und ursprünglich die Basis für spanischen Brandy war.

Albariño

Die Traube Albariño bringt uns lebhafte und frische Weissweine, diese Stammen aus der Gegend Rias Baixas. Diese Weine haben einen niedrigen Alkoholgehalt, aber einen hohen Säuregehalt, was zu einem erfrischenden und pikanten Geschmacksprofil führt. Bei den Besten finden wir Fruchtaromen von Aprikose und Pfirsich.

Soweit einige Grundkenntnisse in Bezug auf spanische Weine und deren Weintraubensorten.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

*