Blog eWeinKaufen

Serviervorschläge für leichte Rotweine

Januar 17, 2017

Serviervorschläge für leichte Rotweine

Wein und Speisen können eine großartige Kombination sein, und die Möglichkeiten sind schier unbegrenzt, wenn man sich an einige Regeln hält. Für gewöhnlich wird gesagt, dass der Rotwein zu (rotem) Fleisch passt, und Weisswein zu etwas leichteren Speisen wie Geflügel oder Fisch. Und diese Aussage ist auch nicht ganz falsch. Aber Weine sind, wie die Speisen auch, etwas komplizierter. Manche Rotweine sind vollmundig, andere Rotweine weniger. Einige Weißweine haben einen starken Geschmack nach Eiche, andere wiederum sind leichter und mit einem fast neutralem Geschmack. In diesem Post schauen wir mal genauer auf die leichten Rotweine.

Leichte Rotweine

Viele Rotweine sind vollmundig. Das heisst sie haben einen intensiven Geschmack, manchmals nach Eiche, und am Gaumen fühlen sie sich „schwer“ an. Weine wie der Cabernet Sauvignon aus Australien werden als vollmundig angesehen. Für manche sind diese vollmundigen Weine zu schwer. Gleichwohl gibt es aber auch unzählig viele leichte Rotweine.

Pinot Noir

Die weltweit bekanntesten leichten Rotweine sind diejenigen, die mit der Traube Pinot Noir hergestellt werden. Diese werden in vielen unterschiedlichen Ländern hergestellt, einschließlich in Burgund, Frankreich. Die Burgunder Pinot Noir sind leichte und delikate Weine,  und die besten Beispiele sind die teuersten Weine der Welt. Domaine de la Romanée Conti ist der angesehenste Produzent der Region, und dessen bester Wein, der Romanée Conti, erfreut sich unglaublich hoher Preise. Weitere Regionen, die Pinot Noir herstellen, sind das Elsass in Frankreich, sowie Deutschland, Österreich, Spanien, und Länder der neuen Welt wie beispielsweise USA.

Wenn Sie wirklich viel Geld ausgeben möchten, oder eben auch eine ausgezeichnete Investition, können Sie hier den Domaine de la Romanée Conti Romanée Conti 2001 kaufen.

Gamay

Der nächste leichte Rotwein stammt von der Traube Gamay, viele kennen ihn aber besser mit dem Namen der Region, der die besten Gamay-Weine herstellt, Beaujolais. Beaujolais stellt großartige leichte Rotweine her, wie beispielsweise Beaujolais, Beaujolais-Villages, Morgon, Fleurie, Moulin-a-Vent und der weltbekannte Beaujolais Nouveau.

Probieren Sie einen ausgezeichneten und sehr geschätzten Gamay, den Marcel Lapierrre Morgon.

Leichter Rotwein und Speisen

Gehen wir also davon aus, dass Sie in Ihren Händen einen angenehmen leichten Rotwein. Möglicherweise einen Borgoña Pinot Noir, oder vielleicht einen Gamay aus Beaujolais. Vielleicht sogar einen feinen Garnacha aus Spanien im Stile des Honoro Vera Garnacha, oder einen italienischen Valpolicella. Welchen auch immer, der nächste Schritt wäre diesen mit einem Gericht zu kombinieren. Hier einige Vorschläge:

  • Die Aromen der Erde sind genial. Einige der besten Pinot Noir haben eine feine Bodenständigkeit, und dies kann besonders gut zu erdigen Lebensmittel passen. Denken Sie an so etwas wie gebratene  Wildpilze mit Kräutern.
  • Berücksichtigen Sie den Körper des Tellers. Versuchen Sie es mit etwas Leichtem, wozu auch ein Weißwein passen würde. Ein leichter Fisch mit wenig Zubereitung, wie ein gedünsteter oder gebackener Lachs, und dazu ein ähnlich leichter Pinot Noir, ein Gamay oder ein Garnacha.
  • Käse und Wein ist auch immer eine gute Idee. Ein Pinot, oder irgendein Wein den wir hier erwähnt haben, passt gut zu einer großen Auswahl von Käse mit verschiedenen Stilen. Man sollte einfach mal ausprobieren. Ein französischer Comté passt wirklich gut zu einem Beaujolais oder einem Pinot.
  • Und wie wäre es mit deftigem Fleisch, aber mit leichter Zubereitung und leichten Soßen? Eine zu cremige oder zu starke Soße kann die feinsten Aromen eines Pinot Noir Rotweines aus Burgund erdrücken, aber wenn man die Beilagen weglässt, oder liger hält, dann kann man problemlos leichten Rotwein mit Schwein, Ente oder gar rotem Fleisch kombinieren.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

*