Blog eWeinKaufen

Grand Cru Champagner: das Wesentliche

März 6, 2017

Grand Cru Champagner: das Wesentliche

Weinetiketten zu verstehen ist manchmal gar nicht so einfach, insbesondere dann, wenn die gleichen Fachbegriffe in den verschiedenen Regionen unterschiedliche Bedeutungen haben. Der Begriff „Grand Cru“ ist hierfür ein gutes Beispiel. Buchstäblich könnte man dies als „großer Wuchs“ übersetzen. Unter einem „Grand Cru„-Wein versteht man also, daß dieser von einem besonders hervorragenden Weinberg stammt.

 

Klassifizierung(en) Grand Cru

So weit, so gut. Problematisch wird es allerdings, wenn der gleiche Begriff beispielsweise an beiden Ufern von Bordeaux etwas Unterschiedliches bedeuted. Noch ein Beispiel: In der Teilregion von Graves gibt es noch eine andere Klassifizierung für die „Grand Cru“, aber an dieser Klassifizierung nimmt die wichtigste Kellerei von Graves, nämlich Château Haut Brion, gar nicht teil. Innerhalb der Bezeichnung „Grand Cru“ kann es bis zu fünf Unterteilungen geben, und jede mit ihrem eigenen Qualitätsniveau. Es gibt Unterschiede im Burgund, auch in der Region Champagne. Hört sich ziemlich kompliziert an, nicht wahr? Versuchen wir es mal am Beispiel des Champagners Grand Cru etwas zu erklären.

 

Grand Cru Champagner

In der Region Champagne im Norden von Frankreich werden die berühmtesten Schaumweine der Welt produziert. Dort wird eine große Menge von Weinen hergestellt, die aus den bis zu 33.500 Hektar Weinbergen stammen. Im Jahr 1911 hat die Region versucht, eine Rangliste der besten Dörfer mittels des Echelle des Crus zu etablieren.

So wurde festgelegt, dass die Bezeichnung Grand Cru Champagner nur für die Produkte verwendet werden darf, die von den Weinbergen der Gemeinde stammen, die ihrerseits eine perfekte Punktzahl von 100 in dieser Klassifizierung erreicht hatten. Bei der ersten Klassifizierung waren das 12 Dörfer, die diese maximale Punktzahl erreicht haben. Bei einer nachfolgenden Überprüfung im Jahr 1985 kamen 5 weitere hinzu, wodurch der aktuelle Stand von 17 Grand Cru Champagnern erreicht wurde. Einige der bekanntesten Grand Cru-Gemeinden sind:

  • Ambonnay
  • Avize
  • Aÿ
  • Bouzy
  • Le Mesnil-sur-Oger
  • Oger
  • Tours-sur-Marne

 

Premier Cru Champagner und sonstige Klassifizierungen

Unterhalb der Grand Cru liegen die „Premier Cru„. Es handelt sich um Dörfer, die eine Punktzahl zwischen 90 und 99 Punkten bei der Klassifizierung Echelle des Crus erreicht haben. Unterhalb der 90 Punkte werden keine spezifischen Fachbegriffe verwendet, interessant ist aber, dass in der aktualisierten Rangliste aus dem Jahr 1985 kein Dorf unter 80 Punkten lag.

 

Champagner Grand Cru kaufen

Jetzt wo wir wissen, daß die Grand Cru die Dörfer mit den besten Bewertungen sind, heißt das, daß die Champagner von maximaler Qualität sind? Klassifizierungen sind natürlich nicht immer perfekt, und man muss bedenken, daß diese Regelungen für gesamte Dörfer gelten, innerhalb der gleichen Dörfer kann es also verschiedene Weinberge von unterschiedlicher Qualität geben.

Prinzipiell weist diese Klassifizierung auf einen gewissen Qualitätsstandard hin, aber bevor man einen Champagner kauft, sollte man sich Ratschlag von einem erfahrenen Händler einholen, oder einfach auf die Bewertungen der weltweit besten Weinkritiker achten, wie Robert Parker oder Wine Spectator.

Wir würden Ihnen zwei Champagner empfehlen, beide von sehr hoher Qualität, und zu einem sehr vernünftigen Preis:

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

*