Blog eWeinKaufen

Die Semillon Traube in der Welt

Mai 11, 2017

Die Semillon ist eine Weißwein-Traube, die wir in vielen Regionen antreffen können, es ist aber in Frankreich und Australien, wo sich diese Traube der größten Beliebtheit erfreut. Sie hat eine dünne Haut, und kann sowohl trockene als auch süße Weine erzeugen. Der trockene Weißwein, der mit der Traube Semillon erzeugt wird ist zumeist genussreich und mit relativ niedrigem Säuregehalt, weshalb sie oft als Traube zur Mischung bei den trockenen Bordeaux-Weissweinen verwendet wird. In anderen Gegenden wie Australien, sind Weine aus 100% Semillon relativ geläufig (zusätzlich zu den gemischten Weinen). Die Semillon ist sehr sensibel gegenüber der botrytis cinerea („edle Fäulnis“), sie ist daher ein entscheidender Bestandteil bei den Süßweinen Sauternes und Barsac.

 

Semillon in Frankreich

Der Südwesten Frankreichs ist möglicherweise die weltweit wichtigste Region für die Semillon. In dieser Gegend wird diese Traube verwendet, um ausgezeichnete trockene und süße Weine herzustellen.

 

Semillon trocken

Die trockenen Weißweine aus der Region Bordeaux sind in der Regel „coupage“ (Mischung aus verschiedenen Trauben), wobei die Traube Semillon, zusammen mit den Trauben Sauvignon Blanc und Muscadelle, eine wichtige Rolle spielt. Diese Weine gehören zu den Herkunftsbezeichnungen Bordeaux Blanc, Entre-deux-Mers, Graves und Pessac-Léognan. Der Anteil zwischen Semillon und Sauvignon Blanc kann variieren, üblicherweise aber haben trockene Weissweine einen höheren Anteil an Sauvignon Blanc. So ist dies auch bei den wichtigsten Weinkellern, wie dem Château Malartic-Lagravière, in der Region Graves gelegen. Château Malartic-Lagravière Blanc 2005, ein Wein mit 92 Parker Punkten, hat eine ziemlich typische Mischung aus 90% Sauvignon Blanc und 10% Semillon. Die Traube Semillon gibt uns auf subtile Weise ein feines Gefühl im Mund, und führt zu einem sehr ausgeglichenen Wein.

 

Semillon süß

Die Traube Semillon spielt eine führende Rolle als Hauptkomponente bei der Mischung von Süßweine mit Sauternes und Barsac. Dank der Traube Semillon und ihrer Empfänglichkeit für die sogenannte edle Fäulnis, haben diese Weine vor der Gärung einen geringeren Wassergehalt und ein wesentlich höheren Anteil an natürlichem Zucker. Der daraus resultierende Wein ist absolut schmackhaft, vorzüglich und natürlich süß, mit bis zu 150 Gramm Restzucker pro Liter. Der Maßstab ist hier zweifelsohne der Château d’Yquem, ein historischer Wein, dessen ältere Jahrgänge einen Preis von bis zu 100.000 USD erreichen können! Der Château d’Yquem 2006 ist ein wunderbares Beispiel für den Stil dieser Region, dieser erhielt 98+ Parker-Punkte.

 

Semillon in Australien

Die Traube Semillon ist auch in Australien sehr beliebt. Mischungen aus Semillon-Sauvignon Blanc und Semillon-Chardonnay sind keine Seltenheit, besonders bei großen Herstellern wie Wolf Blass. Die spannendsten Beispiele für australische Semillon-Weine sind sicherlich diejenigen, die ausschließlich mit dieser Traube hergestellt werden, wie der Torbreck Woodcutter’s Semillon. Torbreck Vintners ist ein erstklassiger Hersteller, im sagenhaften Barossa Valley gelegen, und dieser Wein ist ein gutes Beispiel für einen typischen australischen Semillon: mittlerer Körper mit einem komplexen Gaumen, der Obst und salzige Noten aufweist. Dieser Wein passt ausgezeichnet zu einer Menge von Lebensmitteln, selbst zu Braten, gegrillten Rotfleisch oder winterliche Eintöpfe.

 

Semillon in anderen Regionen

Diese Traube ist zwar außerhalb von Frankreich und Australien nicht sehr geläufig, man findet aber auch in anderen Gegenden Weine von gewisser Qualität, die mit der Semillon-Traube (sei es ausschließlich oder als Mischung) verwendet werden. Und zwar in ganz unterschiedlichen Ländern wie USA, Chile, Argentinien, Griechenland oder Türkei.

 

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

*