Blog eWeinKaufen

Die Bodegas der goldenen Meile(n) des spanischen Weines

April 20, 2016

Die Bodegas der goldenen Meile(n) des spanischen Weines

Vorab wollen wir klarstellen, dass in ganz Spanien grossartige Weine hergestellt werden, aber es stimmt auch, dass einige Weinbaugebiete bekannter sind als andere. Und dazu gehören La Rioja und Ribera del Duero.
In beiden stossen wir auf einige Kilometer mit einer hohen Dichte von Bodegas, die mit die besten Weine von Spanien herstellen. Man nennt sie die „goldenen Meilen„.

Bei der Ribera del Duero, einer Herkunftsbezeichung mit 115 Kilometern länge, konzentriert sich die „goldene Meile“ auf 15 Kilometern, auf der Strasse die von Peñafiel nach Tudela de Duero führt. Diese Strasse führt an den symbolträchtigsten Bodegas der Ribera vorbei: Pago de Carraovejas, Alión, Hacienda Monasterio, Vega Sicilia, Pingus, Aalto, Abadia Retuerta, Pesquera

Auch die Rioja verfügt über ihre „goldenen Meilen“. Die erste liegt in dem kleinen Dorf von San Vicente de la Sonsierra, die uns mit Weinen bereichert wie dem San Vicente, Benjamín Romeo, Macán
Eine weitere liegt zwischen den Dörfern Laguardia und Páganos, mit den Weinen Viña El Pisón, La Nieta oder El Puntido (von der Bodega Viñedos de Páganos)…
Und zum Schluss gelangen wir an den Ort Haro, wo sich die „goldene Meile der klassischen Weine“ befindet, und wo die möglicherweise traditionellsten und historischten Bodegas des Landes liegen: López de Heredia, La Rioja Alta, CVNE, Muga oder Roda.

Sicherlich ist es bis zu einem gewissen Grad auch normal, dass diese die bekanntesten Gegenden des Landes sind, aber wir möchten nochmals betonen, dass es viele andere Gegenden gibt, die auch ihre „goldene Meile“ haben könnten. Beide, sowohl die bekanntesten als auch die weniger bekannten, sind jedenfalls in der Lage, ihre Landschaft zu einem einmaligen Kunstwerk umzugestalten.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

*