Blog eWeinKaufen

Albariño: Passt er zu allem?

Oktober 12, 2016

Albariño: Passt er zu allem?

Was ist Albariño?

Albariño gehört zu den bekanntesten spanischen Weißwein-Trauben. Man kann sie auch in Portugal antreffen, wo man sie Alvarinho nennt, und auch in Teilen von Kalifornien. Es ist eine robuste und dickhäutige Traube, und sie ist üblich in der Region Galicien im Nordwesten Spaniens. Die Albariño-Traube produziert sehr aromatische Weine, mit großzügigen Fruchtaromen von Pfirsich und Aprikose. Während sie früher als Misch-Traube beliebt war, ist sie jetzt als alleinige Sorte populär. Die bedeutendsten Albariño kommen sicherlich aus den Rias Baixas (Spanien), wo 90% aller Rebflächen liegen.

Wann sollte man den Albariño trinken

Dank seiner Aromen und seiner erfrischenden Säure, kann Albariño in fast jeder Situation genossen werden. Mit seiner Spritzigkeit und seinen lebendigen Aromen kann er als Aperitif durchaus eine brauchbare Alternative zu Champagner oder einem anderen Sekt sein.  Servieren Sie einen Albariño anstatt der besser bekannten Sauvignon Blanc, Chardonnay oder Pinot Grigio, und Ihre Gäste werden entzückt sein! Noch besser ist dieser Wein in seiner Vielfalt in Bezug auf Essen, zu welchem es passt. Sie werden überrascht sein, wie gut Albariño zu den meisten Essen passt!

Meeresfrüchte

Meeresfrüchte, speziell aus der Region Galicien, ist vielleicht die perfekte Begleitung für einen Albariño aus Rias Baixas. Ein kühl servierter Albariño mit frischen Austern oder Fruits de la Mer französischer Art ist unschlagbar. Nehmen Sie ein frisches Beispiel wie den Albariño de Fefiñanes von Bodegas del Palacio de Fefinanes, zusammen mit fast jeder frischen, verzehrbereiten Meeresfrucht oder Fisch – selbst Sushi – und urteilen Sie selbst!

Reichhaltige Gerichte

Die schwungvolle Säure des Albariño zertrennt reichhaltige, cremige und butterige Soßen. Zu einem jungen und lebhaften Albariño wie dem Marieta von Bodegas Martín Códax passt eine cremige Carbonara, gratinierte Kartoffeln, oder selbst einfach Makkaroni und Käse, und Sie werden sehen, wie es Ihr Essen bereichert!

Scharfe, saure Gerichte

Weine und Essen, die gut zusammenpassen, zeigen oft Ähnlichkeiten, aber auch die Kontraste auf. In diesem Sinne passt ein lebendiger und säurehaltiger Albariño wie der Paco & Lola überraschenderweise gut zu scharfen oder sauren Gerichten wie Huhn in Weißwein- und Estragonsoße, Zitronenhühnchen im chinesischen Stil, französische Ente l’orange, oder praktisch alles Italien, was auf Tomaten basiert.

Käse

Stellen Sie sich ein vielfältiges Käsebrett zusammen, und erkunden Sie eine Welt von Aromen zwischen ihren Lieblingskäsen und einem leicht gealterten Albariño. Etwas wie beispielsweise der Fefiñanes Año III, mit etwas Ausbau im Fass und in der Flasche, wäre ein äußerst interessanter Kontrapunkt zu vielen Ziegenkäsen.

Passt Albariño zu allem?

Passt nun der Albariño zu allen Arten von Essen? Fest steht, das am besten zusammenpasst, was man persönlich genießt. Jeder hat seinen eigenen Geschmack, und was einer köstlich findet, kann auf einen anderen abstoßend wirken. Aber es gibt doch ein paar Gerichte, die traditionell nicht so gut zu Albariño passen – schweres rotes Fleisch, übermäßig scharfer Blauschimmelkäse und sehr süße Desserts. Natürlich sind diese Regeln nicht universell. Vielleicht mögen Sie ja einen pikanten Rias Baixas Weißwein zu Ihrem Filetsteak mit Blauschimmelkäse-Sauce und Eis auf der Seite – und warm auch nicht? Das ist ja generell das Tolle wenn es darum geht, welches  Essen zu welchem Wein passt, und die Vielseitigkeit der Albariño-Traube! Probieren Sie selber, mal sehen was Sie denken!

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

*